Reisebericht

Wir sind wieder in Koudougou zurück.

Der Sonntag begann mit einer Messe im “ kleinen Seminar“. Die ca. 100 Seminarschüler haben uns in den Himmel gesungen. Am früher Nachmittag sind wir mit unseren Matratzen, Moskitonetzen, Wasser, Ölsardinen und sonstig Überlebenswichtigem ins Dorf Kologweogo gestartet. Angekommen wurden wir am Auto von unendlich vielen Menschen mit Trommeln, Pfeifen und Gesang abgeholt und durch ein Spalier der Schüler zum Festplatz geführt. Es wurden Tänze und Akrobatik aufgeführt und Reden gehalten. Die Menschen im Dorf sind so dankbar für die Unterstützung von Yaa Soma, dass wir zu Tränen gerührt waren. Die Nacht haben wir sicher und gut bewacht in einer Gesundheitsstation verbracht. Am nächsten Morgen gab es noch einen großartigen Gottesdienst unter freiem Himmel mit Chorgesang und Tanz. Auf staubig, ruckliger Piste ging es weiter zu zwei Schulen die von Yaa Soma unterstützt werden. Dreckig, müde und hungrig aber glücklich sind wir wieder in Koudougou zurück. Ihr glaubt es nicht wie man sich auf eine Kaltwasserdusche freuen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.